Land ohne Sorgen

Die Welt kann nur so schlecht sein, weil wir es zulassen. Sie kann so gut werden, wie wir es wollen. … eine etwas deutlichere und sehr bedenkenswerte Osterbotschaft!

mampels welt

easter-1238845__340Ich verzweifle manchmal an meinen Landsleuten. Ich höre sie jammern und schimpfen. Sie haben Ängste vor Fremden und vor allem, was sie potenziell für gefährlich oder riskant halten. Sie pflegen ihre dicken Bäuche und befürchten, nicht genug zu essen zu bekommen, wenn sie mal für ein paar Feiertage im Voraus einkaufen müssen. Sie haben Angst , dass Menschen, die ärmer sind als sie, etwas von ihrem Geld abhaben wollen. Wenn an der Grenze zur EU Menschen drauf gehen, schauen sie weg – sie sind ja nicht betroffen. Wenn in ihrer Stadt Nazis demonstrieren, schauen sie weg – der Mob richtet seinen Hass ja gegen andere.

Wenn der Nachbar sein Frau und seine Kinder schlägt drehen sie sich weg, es sind ja nicht ihre Kinder, nicht ihre Frauen, die da misshandelt werden. Wenn die Hilfeschreie anderer Menschen zu laut werden, drehen sie den Fernseher lauter. Ihre größte Sorge gilt der nächsten…

Ursprünglichen Post anzeigen 270 weitere Wörter

7 Kommentare zu “Land ohne Sorgen

  1. Clara HH sagt:

    Dass sich genau so oder zumindest ähnlich denke, habe ich ja schon öfter zum Ausdruck gebracht. – Das „sind ja nicht die eigenen Kinder“ habe ich gedacht, als die vielen Missbrauchsskandale in der katholischen Kirche aufgedeckt wurden. – Aus meiner Verwandtschaft hat sich wohl keiner aufgeregt – es waren ja nicht die eigenen Kinder und Enkelkinder, die es betraf.
    Und jetzt bei den Flüchtlingen ist es ähnlich oder genau so. Es ist zum Haareraufen!

    Gefällt 1 Person

  2. Eine leider sehr traurige Erkenntnis über so manchen unserer Mitbürger und je weniger Hirn, umso lauter das Geschrei !!!
    Objektiv ist echt selten noch Jemand, die Hauptsache laut schreien und jammern auf *hohem Niveau 😉

    Ich bin eine dieser Rentnerinnen, die 44 Jahre gearbeitet haben, die leider zu wenig verdienten und nun mit einer kleinen Rente auskommen müssen, aber das ist noch lange kein Grund, sich von Hass und Desinteresse leiten zu lassen. Man kann auch mit wenig glücklich sein !!!

    Toller Beitrag, meine Anerkennung

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Uschi, da hast du vollkommen recht. Natürlich gibt es auch hier viele Menschen, denen es nicht so gut geht, aber die sind a. mit dieser Botschaft eingeschlossen und b. noch besser dran als viele die vor Hunger und Krieg fliehen müssen. Der Autor freut sich garantiert über dein Lob! 🙂

      Gefällt mir

  3. Ich bin dank deinem FB-Account auf diesen Blog-Post gestoßen, und stimme voll und ganz zu.
    Herzliche Grüße!

    Gefällt 1 Person

Gedanken und Anregungen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s